PANdidos        Steelband Neuenegg  bei Bern

...klingen und bewegen

Chronik


Es war einmal... 

1991 Franz und Bernhard gebären den Gedanken einer Neuenegger Steelband.
Mit dem Treiben der ersten Ölfässer in der Verbrennungsanlage Bern wird die Idee zur konkreten Handlung. Die Band startet im Frühling mit den Leuten Franz, Res, Kathrin, Katharina, Ursi, Iko und Christoph und den Stücken "Laudato si" und "Come back Lisa".


1992 - 1994 Die Band formiert und deformiert sich.
Mit Herzblut und Freude wird ein Repertoire aufgebaut.
Dänu kommt dazu. Auftritte an Schulfesten, Hochzeiten, und Geburtstagen treiben das Wirken der Neuenegger Steelband weiter.
Anita, Brigitte und Irène sind nun auch mit von der Partie.


1995   Die Band wird auf den Namen Pandidos getauft.
Ruedi tritt in die Band ein.
Aus den Fässern ertönen „Down the way“, „Casablanca“, „Samba Lele“, „Brazil“, „La Bamba“, „Lambada“, „No woman“, „U de“, „Red wine“, „Feeling blue“, „Rum&Cocacola“




1996 – 1999 Pandidos sind gefragt, mit durchschnittlich 10 Auftritten pro Jahr.
Ausgeleierte Stücke werden gekippt, neue, spannende Stücke eingeübt. Langjährige Bandmitglieder verabschieden sich, neue musikbegeisterte, wie Claude, Sabine und Claudia stossen dazu.

 




2000 – 2005 Jahre des Schaffens.
Als Proberaum dient die alte Turnhalle…diese Phase endet mit einem grossen Abbruch-Bau-Konzert unter Mitwirkung der Schülersteelband Neuenegg… und dem Neubau des Schulhauses.
Intensives Coaching von Tinu mit Musikstilrichtungswandel. Es werden rhythmisch und klanglich anspruchsvollere Stücke erarbeitet u.a. auch Eigenproduktionen von Tinu: "Ländler", "The Godfather", "Tocoband", "Crested Hens",…

Repertoire 2004 (mir si zfride, Brigitt!)


2006   Einzug in den neuen Musik - Proberaum im Schulgebäude Dorf Neuenegg.


 


2007 - 2018 Schaffen, festigen und geniessen lautet das Credo.
Pandidos sind auf Kurs.
Die Auswahl Karibik-untypischer Stücke und eigens von Brigitt und Ruedi arrangierte, die auf  Vorlieben der einzelnen Bandmitglieder abgestimmt sind, geben dem Repertoire das gewisse Etwas.
Pandidos werden an Museumsnächten, Firmenevents, Geburtstagsfesten, Schulfesten, 1.Augustfeiern, Silvestern, Heimfesten und Wohltätigkeitsveranstaltungen,... engagiert. Sue spielt seit 2007 mit, später dann Thomas…und Dänu, der Schlagzeuger gehört auch wieder dazu.

 








2019 Aktuelles Repertoire: 

Hörprobe
Blues.mp3 (568.57KB)
Hörprobe
Blues.mp3 (568.57KB)

Jamaica farewell, Corazon, Bust your windows*, Blues, Clocks, El Cuarto del Tula, Smooth, Crested Hens*, Jesus Christ Superstar*, Pirates of the caribbean*, Ländler*, Watermelon man, Je vole*J’y suis jamais allé*Les jours tristes*, Scarborough fair, Hommage an Morricone*,...

 

Hörprobe
Jamaica Farewell.mp3 (966.94KB)
Hörprobe
Jamaica Farewell.mp3 (966.94KB)



Hörprobe
Laendler.mp3 (640.41KB)
Hörprobe
Laendler.mp3 (640.41KB)



*Arrangements von Tinu, Brigitte, Ruedi

**Die musikalische Leitung seit ewig hat Brigitte  






Sämtliche Mitglieder (gekommene, gegangene und gebliebene) seit der Gründung 1991: 

Res, Franz, Kathrin, Katharina, Kathle, Ursi, Iko, Christoph, Dänu, Adrian, Anita, Fredy, Christine, Eli, Martin, Brigitte, Irène, Ruedi, Kathrin, Christa, Dora, Claude, Sabine, Claudia, Charlotte, Patrizia, Silvia, Andreas, Michu, Pia, Monika, Christine, Michaela, Susanne, Dänu, Thomas...